Tag #15 - [Halbzeit] Projekt "Aufgebraucht: ungesund essen"

Phase Eins�wird mit dem heutigen Tage f�r beendet�erkl�rt. Die Vorr�te sind noch lange�nicht aufgebraucht, da es einfach zu viele sind, aber ich m�chte endlich wieder frisch essen.

Obwohl die Lebensmittel, im Gro�en und Ganzen nicht zu den ungesunden Lebensmitteln z�hlen d�rften, war f�r mich ein gro�er Knackpunkt das wenige Obst und Gem�se.

Ein erschreckendes Erlebnis war f�r mich, dass ich noch Appetit hatte und gleichzeitig sehr satt war. Dies erkl�re ich mir dadurch, dass in den Mahlzeiten zwar genug Kohlenhydrate, Eiwei�e und Fette waren, es aber von Vorne bis Hinten an Mineralstoffen und Vitaminen fehlte. So hatte ich auch nach einer gro�en Portion Nudeln weiteren Appetit. Die unbefriedigende S�ttigung der ersten Woche setzte sich komplett fort.

Was sich ebenfalls fortsetzte, waren die emotionalen Tiefs und das schwindende Selbstvertrauen. Auch das Sodbrennen legte sich nicht wieder, wobei ich hierf�r haupts�chlich den Kaffee verantwortlich mache.

Die Magenkr�mpfe�der ersten Woche legten sich und auch die ein oder andere Hautirritation verschwand wieder. Hierzu sei aber auch anzumerken, dass ich ab Dienstag (den 3.5.) auf das Fr�hst�ck verzichtete, da es mir sonst zu viel geworden w�re. Leider half diese Ma�nahme nicht, mein Gewicht konstant zu halten. Dank vieler Nudeln, Anr�hr-Puddings und diverser Cremespeisen, verzeichnete ich jeden Tag etwas mehr auf der Waage.

Die erste Gewichtsmessung ergab 70,7 kg und die letzte Messung heute Morgen 72,1 kg. Unter der Ber�cksichtigung t�glicher Schwankungen, tippe ich auf eine�Gewichtszunahme von circa einem Kilogramm.

gewicht-unhealthy

Die sportliche Leistung zeigte f�r mich keine Einbu�en und es ergab sich sogar eine konstante Leistungssteigerung. Die guten 6140 Meter des ersten Tages wurden regelm��ig �berboten. Gestern erreichte ich 6360 Meter.

sport-unhealthy

Nachdem ich mir f�r die zweite Woche vorgenommen hatte vor dem Messen eine kurze Ruhepause einzuhalten, wurden auch die Blutdruck-Werte besser. Hier ergaben sich ebenfalls recht konstante Werte.

blutdruck-unhealthy

�ber den Grips-Part�des Experimentes kann man sich streiten, auf jeden Fall wurde ich im Laufe der zweiten Woche immer etwas schlechter, wobei ich auch einen gewissen Teil auf das Programm schiebe. Etliche male wurden W�rter nicht erkannt, unabh�ngig davon, ob ich sie gesprochen oder geschrieben hatte. Nimmt man lediglich die Zahlen, ergab sich ein Auf und Ab mit Tendenz zur schlechten Leistung.

grips-unhealthy

Der Vollst�ndigkeit halber, die Tabelle zur zweiten Woche:

Frühstück Montags Müsli, den Rest der Woche lediglich noch eine Tasse Kaffee. Zwischenmahlzeit: Apfel oder Birne. Mittagessen: Instant Nudeln NongShim Veggie Style (vegan) Abendessen: Überwiegend Nudeln, selten Salat oder anderes Gemüse. Spätmahlzeit: Dadurch, dass ich nur drei Tage arbeiten musste, nahm ich am Abend/Nachmittag keine regelmäßigen Mahlzeiten ein. Entweder gab es nichts, Salat oder Reste vom Mittagessen. An drei Tagen brauchte ich die letzten drei Cremespeisen aus den Vorräten auf, womit wohl eher Kalorienbomben im Mittelpunkt standen. Gewicht: Montag: 72 kg Sonntag: 72,1 kg Max.: 72,6 kg Blutdruck: Montag: 122/71 bei einem Puls von 51 Sonntag: 119/75 bei einem Puls von 51 Geistiges Alter: Montag: 35 Jahre Sonntag: 45 Jahre

Etliche Male wurden Sprache und Schrift nicht erkannt, was vermutlich mit seinen Anteil an diesem schlechten Ergebnis hatte. Rudern: Montag: 6300m in 30 Minuten Samstag: 6360m in 30 Minuten

Im Durchschnitt eine definitive Verbesserung. Gefühlslage: Die einschleichenden Selbstzweifel bestätigten sich und die Motivation sank insgesamt deutlich. Anmerkungen: Die Bauchschmerzen vom Anfang ergaben sich, auch der Stuhl wurde wieder mit der Zeit fester. Einige Hautirritationen verschwanden ebenfalls - Sodbrennen verschwand hingegen nicht mehr. Fazit: Für mich ergibt sich auf jeden Fall ein Zusammenhang zwischen gesunder Ernährung und der Psyche, wobei ich zu gesunder Ernährung eher die frischen Lebensmittel zählen möchte. Zusätzlich habe ich den Eindruck, dass einige Lebensmittel zu einem Essen, über den Sättigungspunkt hinaus, verleiten. Meinem Eindruck nach liegt die Ursache darin, dass gekochte Nahrung zu wenig Vitamine und Mineralstoffe enthält.

Ich freue mich nun auf jede Menge Rohkost!

Previous Post Next Post