Geburtstage, Leben und Sterben

Kurz vor meinem Geburtstag werde ich immer melancholisch und f�hle mich irgendwie einsam. Das ist f�r mich dann auch immer die Zeit um �ber Leben und Sterben nachzudenken. Eigentlich sogar ganz passend, wenn man an den Tag der Geburt erinnert. Sterben ist unausweichlich und nicht mal der letzte Buddha konnte dies umgehen.

Liest man sich den Artikel auf Wikipedia durch, so feierten die Griechen und R�mer fr�her Geburtstage um die Schutzgeister anzurufen. Die Geschenke waren die entsprechenden Opfergaben.�W�hrend heutzutage jeder irgendwann mal einen Geburtstag feiert, vermute ich mal, war dies fr�her eher bei einem eingeschr�nkten Personenkreis �blich, zum Beispiel bei Adligen.

Was heute die Motivation des Feierns ist wei� ich nicht. F�r mich sind die meisten Geburtstage wie jeder andere Tag auch. Aber es g�be�jede Menge Gr�nde f�r die es sich lohnt das Glas zu heben.�Als Dankesch�n daf�r dass man leben darf? Das man gesund ist? Das man Freunde hat? Vielleicht auch f�r genug Essen und Trinken? Oder die warme Dusche am Morgen?

Vielleicht bin ich auch an dieser Stelle undankbar, aber ich feiere meinen Geburtstag nicht. Dennoch zelebriere ich diesen Tag irgendwie, auf eine spezielle Art und Weise. Nehme mir Urlaub, mache mir etwas leckeres zu essen, hole mir Blumen, irgendwas in diese Richtung, Vielleicht sogar alles zusammen!? Es muss nichts teures sein!

Auf jeden Fall genie�e ihn ein St�ckchen bewusster als all die anderen Tage�und w�hrend ich mein St�ck Kuchen esse, denke ich �ber Leben und Sterben nach.

Dieser Tag ist am Ende dann doch�irgendwie f�r mich. Er ist ein Tag, an dem ich daran erinnert werde, dass ich lebe. Aber warum nur an diesem einen Tag? Vielleicht sollte man jeden Tag irgendwie zelebrieren und ihm dem Leben widmen, denn der Tod ist selbstverst�ndlicher als alles andere.

Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Geburtstag

Previous Post Next Post