"Du musst doch Ziele haben" mal anders betrachtet

Mit diesem Beitrag�m�chte ich auf den Artikel�Psychology2go: Warum Ziele so wichtig sind�eingehen, in dem Nicole Inez wunderbar die positiven Aspekte von Zielen�beschreibt.

Aber sind Ziele wirklich immer so wichtig? Sollte jemand etwas an seinem Leben �ndern wollen, sollte er sich auf jeden Fall Ziele setzen. Bei Unzufriedenheit k�nnen sie sehr sinnvoll sein und dem entgegenwirken. Allerdings ist dieser Anspruch "Man muss doch Ziele haben" f�r mich ebenso Zeichen einer Stress geplagten Gesellschaft, die es nicht mehr schafft den Moment zu genie�en und mit dem zufrieden zu sein, was sie hat. Man muss immer h�her, schneller und weiter kommen.

Es scheint fast schon so als m�sse man sich ein schlechtes Gewissen machen, weil man zufrieden ist und keinen Bedarf hat etwas zu �ndern. Es reicht nicht ein zufriedenes Leben f�hren zu wollen, sondern man muss sich f�r die n�chsten Jahre irgendwas vornehmen um die eigene Dynamik zu beweisen.

Ist man mit seiner Arbeit zufrieden und hat keine Ambitionen irgendwelche F�hrungsetagen zu erklimmen, wird das direkt als Antriebslosigkeit gewertet. Hat man sich nicht vorgenommen mit sp�testens 30 eine eigene Familie zu haben, kann dies �hnlich gedeutet werden.

Erreicht man die gesetzten Ziele nicht, hat man nat�rlich versagt! Ein Loser wenn man kein Abteilungsleiter geworden ist und sozial inkompetent, wenn man mit 30 noch nicht geheiratet und eine Kinder hat. Nat�rlich zwei sehr dramatisierte Szenarien.

Laut Wikipedia ist ein Ziel Zweck, oder�Absicht, von Handlungen. Ob dies in Bezug auf pers�nliche Entwicklung auch immer so verstanden wird, wage ich zu bezweifeln. Letztendlich kann es auch ein Ziel sein, seinen Lebensstandard zu halten. Stattdessen wird man gefordert von einer Fortbildung zur n�chsten zu rennen um gesellschaftlich konkurrenzf�hig zu bleiben. Bleibt da noch Zeit f�r dass eigentliche Leben?

Ja, es muss immer anders sein und wenn alles l�uft, wie es laufen soll, macht man trotzdem irgendwas. Blinder Aktionismus, weil man sich ja Ziele setzen muss.

Ja, mit diesem Beitrag beleuchte ich recht negative Aspekte von Zielen. Ziele haben durchaus positive Seiten, doch wie bei Medizin, bestimmt die Dosis das Gift. Man sollte Ziele auf sinnvolle Art und Weise formulieren, damit sie ihre positive Wirkung entfalten k�nnen.

Previous Post Next Post