Aus reiner Neugierde, und mehr oder weniger empfohlen durch die inspirierende Frau Lohse, besorgte ich mir dieses Buch von Byron Katie.

Byron Katie litt unter Depression und erlang während eines Therapieaufenthalts wichtige Erkenntnisse, die ihre Lebenseinstellung zum Positiven umkrempelten. Diese Kenntnisse entwickelten sich zu dem Programm "The Work", welches sie inzwischen international unter die Leute bringt. Faszinierend ist, dass dieses Programm lediglich aus vier simplen Fragen besteht, die ausreichen sollen zu sich selbst zu finden.

Das Buch "Lieben was ist", ist das Buch zu "The Work" und beinhaltet sowohl die vier erwähnten Fragen, als auch viele Beispiele aus den Vorträgen sowie erklärende Beispiele.

Worum es geht

Das Buch soll zeigen, wie man sich mit seinen eigenen Gedanken auseinander setzen kann, um so das eigentliche Problem hinter den Gedanken finden zu können. Wer mit dem Programm arbeitet, erfährt Schritt für Schritt eine tiefgehende Selbstreflektion, was zu Entspannung durch Erkenntnis führen soll.

Der Workshop beginnt damit, dass man seine Gedanken auf einem Stück Papier notiert und sich zu diesen Gedanken genau vier Fragen stellt und im Anschluss eine Umkehrung praktiziert.

Ist das wahr?
Kannst du absolut sicher sein, dass das wahr ist?
Wie reagierst du auf diesen Gedanken?
Wer wärst du ohne diesen Gedanken?

Die Umkehrung zu jeder Antwort soll zeigen, dass man seine eigene Gedanken auf die Umwelt projiziert. So wird zum Beispiel aus "Er liebt mich nicht" ein "Ich liebe mich nicht", was das eigentliche Problem an der Unzufriedenheit sein soll.

Ein Gut oder Schlecht soll, so wie ich es verstanden habe, ausgeklammert und lediglich die Realität herangezogen werden. Wenn zum Beispiel jemand die Aussage äußern würde "er darf keine Drogen nehmen", die Person im realen Leben aber Drogen konsumiert, so würde die Aussage "er darf keine Drogen nehmen" als falsch erachtet, da er ja real Drogen zu sich nimmt. Ob Drogen gut oder schlecht sind, würden in so einem Fall ausgeklammert. Die Drogen wären einfach nur die Drogen mit ihrer Wirkung, wobei die Bewertung der Drogen selbst durch die eigenen Gedanken stattfindet.

Im Endeffekt führt jede Fragerunde zu dem Ergebnis, dass Wut, Hass, Schmerz und Situationen eigentlich nur durch die eigenen Gedanken konstruiert werden. Egal ob man unter dem Traumata einer Vergewaltigung leidet, bestimmte Erfahrungen aus einem Krieg nicht vergessen kann oder sein Kapital an der Börse verzockt hat und die Schuld dafür bei jemand anderen sucht.

Meinung

Viele verschiedene Themen werden durch Beispiele erläutert und aufgezeigt - Verlustängste, Traumata, und und und. Eine breite Palette unterschiedlicher Szenarien.

Durch Byron Katies gezieltes Fragen, stoßen die Betroffenen auf das eigentliche Problem. Hierbei konnte ich allerdings nicht immer einen Zusammenhang zwischen "den vier Fragen", und den Fragen aus den Beispielen, herstellen. An einigen Stellen wirkte es auf mich eher wie eine ausgefeilte Rhetorik, bei denen durch gezielte Fragestellung die Wörter im Mund herumgedreht wurden, ohne den betroffenen Menschen wirklich geholfen zu haben.

Obwohl ich mir bis jetzt nicht sicher bin das Prinzip der Umkehrung richtig nachvollziehen zu können, fand ich das Buch sehr interessant und verständlich, was vor allem an den vielen Beispielen lag. Es motiviert mich zumindest so weit, dass ich meine eigenen Gedanken in Zukunft öfter hinterfragen werde und bereits jetzt beginne einige Dinge anders zu sehen.

Wer sich für das Thema Selbstfindung interessiert und vielleicht sogar einen leichten Hang zum Tao hat, dem kann ich das Buch durchaus empfehlen. Wer an Depressionen leidet findet bestimmt auch viele Denkanstöße, sollte sich meiner Meinung nach dennoch Hilfe bei einem Therapeuten suchen.

Für mich ist das Buch auf jeden Fall ein guter Ratgeber für die Probleme des Alltags, aber bei größeren Erwartungen sollte man vorsichtig sein.

Titel Lieben was ist Autor Byron Kathleen Mitchell und Stephen Mitchell Verlag Arkana | Goldmann ISBN 978-3-442-33650-0 Preis 22,90 € Homepage The Work of Byron Katie Sonstige Informationen Gelesen: 12. Auflage, 2002 - Aktuell: 17. Auflage, Juli 2002 381 Seiten

Next Post